Geborgenheit

Bei diesem Post entstand erst das Foto!



Ein Gefühl, ein flüchtiger Gedanke.

Wie kann man etwas beschreiben, was man nicht greifen kann? Wie kann man etwas ausdrücken, was so einzigartig und vollkommen ist? Man müsste das passende Wort erfinden. Es ist abstrakt, aber es fühlt sich gut an.

Geborgenheit.

Was ist Geborgenheit? Continue reading „Geborgenheit“

Der Waldweg

Bei diesem Post entstand erst das Foto

 

„Niemand geht denselben Weg im Leben, es können immer nur gleiche Wege sein.“ ~ Kari, April 2017

Ein Waldweg. Ein Weg, mitten in einem Wald. Wohin der Weg führt, dass weiß man erst, wenn man ihn geht.

Im Wald gibt es zwar Wegweiser, aber dafür muss man natürlich den richtigen Weg erwischen, die Hauptwege, die sicheren Wege. Wege, die schon viele Menschen vor dir gegangen sind. Schilder weisen dir den Weg. Es sind Wanderziele. Orte, die du von Beginn an, wenn du an einem Waldweg stehst, gut zu Fuß erreichen kannst. Continue reading „Der Waldweg“

Runter

Bei diesem Post entstand erst der Text

 

April, Freitagabend. Wir sind zu Besuch bei unseren besten Freunden. Wir haben gut gegessen. Selbstgemachtes Bärlauchpesto, Tortellini und einen Salat.
Nun sind wir rausgegangen, zum Spielen. Das erinnert mich an früher. Rausgehen, um zu spielen. Aber als Kind habe ich andere Sachen draußen gespielt. Heute Abend spielen wir neumodischen Kram. „Pokémon“.
Gut, ich gebe zu, Pokémon gab es schon vor 25 Jahren. Aber nicht in dieser Form. Gut, in der alten Form, da musstest du nicht raus, um Pokémon zu spielen. Im Gegenteil. Da hattest du den Fernseher um die Serie zu schauen und du brauchtest einen Gameboy um die Spiele zu spielen. Dafür war man selten draußen, denn zum Gameboyspielen brauchte man Licht.

Continue reading „Runter“